Seiteninhalt
Inhalt

'Keep your eye on the planet' europäische und afghanische Textilkunst vom 26.01.-30.03.2022
 

Im Rektor-Geißler-Haus in der Nieuwpoorter Straße 90, Rodgau Dudenhofen, Öffnungszeiten Mittwoch 18:00 Uhr - 21:00 Uhr und Sonntag 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr  

Seit Januar 2019 unterhält die Stadt Rodgau eine eigene städtische Galerie. In einem pittoresken Gebäude bieten wir eine exklusive und sehr feine Möglichkeit für Kunst im kleinen und großen Rahmen. Die schlicht gehaltenen Räume geben den Werken den erforderlichen Wirkungshintergrund.

Ab dem 26.01. bis zum 30.01.22 zeigen wir europäische und afghanische Textilkunst. Das Projekt guldusi.com vom Verein Deutsch-afghanische Freundschaft aus Freiburg stellt Stickereien zur Verfügung, die sich mit dem Klimawandel und dessen Auswirkungen beschäftigt. Dazu haben afghanische Frauen ein Auge gestickt und dieses wurde in Europa von Textilkünstlerinnen in eine Stickarbeit integriert. 

Es gibt Stickerein in der Galerie zu kaufen. Weiterhin genähte Brotbeutel. Alle Einnahmen kommen Frauen in Afghanistan zugute, die damit ihre Familien ernähren. 

Es gelten aktuell die 2-G Plus oder geboostertRegeln, Maskenpflicht und Abstand halten. Es dürfen maximal 15 Personen gleichzeitig in die Galerieräume.

Im Rahmenprogramm ist geplant Frau Goldenberg aus Freiburg einzuladen, die über das Projekt und Afghanistan berichten wird. Weiterhin soll ein Klimaschutzreferent einen Vortrag zum Klimawandel halten. Je nach Pandemiesituation ist dies für Februar oder März geplant. 

Bei allem stehen Ihre Gesundheit und die der Aufsichten im Mittelpunkt. Die Öffnung erfolgt daher entsprechend eines Hygieneplans. Die Vorsorgemaßnahmen für den Infektionsschutz umfassen: 

-       eine Besucherbegrenzung von max. 15 Besuchern gleichzeitig in der Galerie

-       Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern im ganzen Haus einhalten

-       Mund-Nasen-Schutz mitbringen und tragen

-       Nies- und Hust-Etikette einhalten

-       Hände waschen im Eingangsbereich mit Desinfektionsmittel

-       bei schmalen Durchgängen und Treppen warten, bis der Bereich wieder frei ist

-       die einzelnen Räume in der Galerie dürfen nur max. zu fünft betreten werden

-       es wird nur eingeschränkt Veranstaltungen wie Führungen o.ä. geben

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Wohle aller kommen Sie nur dann in die Galerie, wenn Sie sich gesund fühlen. Akut erkrankte Personen bitten wir, von einem Besuch abzusehen.  

Trotz all dieser für uns ungewohnten Regelungen wünschen wir Ihnen einen inspirierenden Aufenthalt und hoffen, Sie können die Maßnahmen entspannt akzeptieren, denn Gesundheit ist das wichtigste! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Wenn Sie lieber zuhause bleiben, legen wir Ihnen unseren Film von der letzten Ausstellung 'unendlich endlich' ans Herz.

Ihr Team der Rodgau-Galerie