Seiteninhalt
Inhalt

Rodgauer Integrationslots*innen

Die Rodgauer Integrationslots*innen engagieren sich ehrenamtlich für Menschen die aus anderen Ländern nach Rodgau kommen und helfen beim Ankommen in unserer Stadt.
Sie sind Brückenbauer*innen in die Gesellschaft.
  • Sie sind neu in Rodgau?
  • Sie wissen noch nicht wie alles funktioniert?
  • Sie brauchen Hilfe?

Die Integrationslots*innen können Ihnen helfen!

Die Rodgauer Integrationslots*innen sprechen Arabisch, Dari, Farsi, Englisch und Französisch.

Rufen Sie einfach das Büro für Teilhabe und Vielfalt an. Oder schreiben Sie eine Mail. 

Das Büro für Teilhabe und Vielfalt vermittelt Sie an eine*n Integrationslots*in. 

Die Integrationslots*innen freuen sich auf Sie!

Die Beratung ist kostenlos.

Was machen Integrationslots*innen?

  • Integrationslots*innen unterstützen Neuzugezogenen bei den ersten Schritten in die Gesellschaft.
  • Sie leisten dadurch einen wichtigen Beitrag für die Integration neuer Rodgauer*innen und dem Zusammenleben in der Kommune.

Integrationslots*innen:

  • helfen beim Verstehen von Ämtern und Behörden.
  • begleiten zu Beratungsstellen, Ärzten, Kindergärten, Schulen und Vereinen.
  • informieren über Angebote in der Stadt, zu Bildung, Kultur und Freizeit.
  • schaffen Begegnungsorte im Rahmen von Café- oder Kreativ-Treffs
  • übersetzen bei Bedarf, sind aber keine Dolmetscher.

 Um gut auf ihre Tätigkeit vorbereitet zu sein erhalten die Lots*innen eine kostenfreie Schulung. 

In dieser Schulung lernen sie: 

  • Ziele und Aufgaben der Integrationslotsen
  • Grundlagen zum Ehrenamt
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Bildung und Erziehung
  • Sozialraumorientierung
  • Gesetzliche Grundlagen

In regelmäßigen Teamtreffen tauschen sich die Lots*innen auch nach der Schulung untereinander aus. 

Das Büro für Teilhabe und Vielfalt koordiniert die Einsätze der Integrationslots*innen.

Das Projekt Integrationslots*innen wird vom Land Hessen im Rahmen des Landesprogramms WIR unterstützt.