Seiteninhalt
Inhalt
07.09.2021

Rollwald im Wandel Beteiligung zur städtebaulichen Entwicklung von Nieder-Roden/Rollwald

Mit dem Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans Nieder-Roden Nr. 43 „Rollwald“ hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rodgau auch eine Beteiligung der Bürger:innen des Ortsteils im Rahmen einer Versammlung beschlossen. Diese Versammlung wird aufgrund der aktuellen Corona-Lage als Online-Format durchgeführt.
Die Online-Versammlung wird von dem in Beteiligungen versierten Büro DialogBasis aus Tübingen ausgerichtet und findet am Freitag, den 10. September ab 18 Uhr statt. Die Zugangsmöglichkeiten zur digitalen Veranstaltung finden Sie auf der Homepage der Stadt Rodgau. Um zusätzlich mit interessierten Bürger:innen in ein vertieftes Gespräch kommen zu können, sind alle Anwohner*innen Rollwalds und auch alle anderen an der Entwicklung Rollwalds Interessierte eingeladen, am Samstag, den 11. September ab 14 Uhr an einem etwa 1,5 h dauernden Spaziergang mit dem Bürgermeister, Jürgen Hoffmann, dem Ersten Stadtrat, Michael Schüßler, sowie den Fachplaner:innen durch das Plangebiet teilzunehmen. Treffpunkt ist das Grundstück der Kirche „Heilig Kreuz“, Nahestraße 1. Im Rahmen beider Veranstaltungen sollen Zielvorstellungen zur zukünftigen städtebaulichen Entwicklung gesammelt werden. Daneben besteht die Möglichkeit Fragen zum Bebauungsplanverfahren zu stellen. Auf die Einhaltung der aktuell gültigen Corona-Regeln wird hingewiesen. Insbesondere wird das Tragen von medizinischen oder FFP2-Masken empfohlen, wenn der erforderliche Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Der Bürgermeister Jürgen Hoffmann und der Erste Stadtrat, Michael Schüßler, freuen sich auf eine ideenreiche Beteiligung.