Seiteninhalt
Inhalt
22.11.2022

Geschwindigkeit auf Nieuwpoorter Straße reduziert

Die Geschwindigkeit auf der Nieuwpoorter Straße, zwischen der Mainzer Straße und der Opelstraße, ist auf 30 Stundenkilometer reduziert worden. Neue Verkehrsschilder weisen auf die veränderte Situation hin. Die Geschwindigkeitsreduzierung ist die konsequente Folge des umgesetzten Parkraumbewirtschaftungskonzeptes in diesem Bereich. Das Parkraumbewirtschaftungskonzept ist Bestandteil des laufenden Stadtumbauprojekts in Dudenhofen. Im Sommer wurde ein großer Teil der Parkflächen in der Nieuwpoorter Straße auf die Fahrbahn verlagert. Damit stehen die Bürgersteige den zu Fuß Gehenden, Rollstuhlfahrenden, fahrradfahrenden Kindern mit erwachsenen Begleitpersonen nunmehr gänzlich zur Verfügung. Die Verlegung der Parkflächen auf die Fahrbahn reduziert den Bewegungsraum für die Fahrzeuge im fließenden Verkehr. Naturgemäß fahren Autos bei eingeschränktem Platz langsamer und umsichtiger. Verkehrsrechtliche Regelungen, wie eine Geschwindigkeitsreduzierung, sollen dieses Verhalten unterstützen. Die Nieuwpoorter Straße ist mit ihrem Fahrzeugaufkommen von 7.000 bis 7.500 Fahrzeugen pro Tag in beide Fahrtrichtungen, den ansässigen Geschäften und dem Standesamt eine stark frequentierte Hauptverkehrsstraße. Das bedeutet, der Verkehr fließt nicht einfach so durch. Vielmehr muss der Verkehrsteilnehmer verstärkt auf aus- und anfahrenden Fahrzeuge achten, was bei einer gedrosselten Geschwindigkeit besser zu schaffen ist. Zudem sind ja auch Radfahrende auf der Nieuwpoorter Straße unterwegs - die parallel verlaufende Fahrradstraße Dr.-Weinholz-Straße schließt den Fahrradverkehr anderswo ja nicht aus. Durch die verengte Fahrbahn ist ein Überholen der Radelnden mit dem geforderten Mindestabstand von 1,5 m nicht möglich. All diese vorgenannten Umstände führen nun zur Geschwindigkeitsreduzierung auf der Nieuwpoorter Straße von 50 auf 30 kmh.
06.10.2015