Seiteninhalt
Inhalt
05.07.2022

Hier ist Geduld gefragt

Auch wenn es schwer fällt und der Blick über den Zaun noch so verlockend ist: Manchmal braucht es einfach etwas Geduld. Das ist beispielsweise bei den Kinderspielplätzen Goetheplatz und auch Görlitzer Straße der Fall. Hier sind die neuen Spielgeräte bereits aufgebaut, aber derzeit noch mit einem Bauzaun abgesperrt. Das hat einen ganz einfachen Grund: Die Spielgeräte sind einbetoniert und der Beton muss mindestens 4 Wochen aushärten. Wenn die Geräte zu früh genutzt werden, dann wird das Fundament wackelig. Im Extremfall - so wie jetzt auf dem KSP Görlitzer Straße ist ein Fundament so gelockert, dass es erneut betoniert werden musste. Damit verlängert sich die Zeit bis zu Freigabe der Geräte unnötig. Zudem kann das Herumturnen auf noch nicht freigegebenen Spielgeräten gefährlich sein. Die Stadt bittet dringend darum, Baustellenabsperrung nicht zu umgehen, sondern diese einzuhalten und die neuen Spielgeräte erst dann zu nutzen, wenn diese freigegeben sind.