Seiteninhalt
Inhalt
01.11.2022

Historischer Schulatlas für den Heimat- und Geschichtsverein Weiskirchen

Der Diercke-Schul-Atlas für Höhere Lehranstalten von 1908 zeigt – was die staatliche Gliederung angeht – ein deutlich anderes Bild von Europa als heute. Das Türkische Reich endet im Norden an der Drina, Ungarn reicht bis an die Adria. Finnland und Polen gibt es als selbstständige Staaten so wenig wie Irland oder Slowenien. Das eindrucksvolle Dokument des Status Quo vor den Balkankriegen und dem Ersten Weltkrieg wurde dem Kulturdezernenten Winno Sahm von einer Rodgauer Bürgerin aus Familienbesitz übergeben. Künftig wird es die Sammlung von historischen Schulmaterialien des Heimat- und Geschichtsvereins Weiskirchen bereichern. Dessen Vorsitzender Helmut Trageser nahm das offensichtlich fleißig benutzte Kartenwerk entgegen. Die massiven Grenzveränderungen im Europa der vergangenen 114 Jahre – dies betonte Winno Sahm – gingen in der Mehrzahl mit militärischen Auseinandersetzungen, Gewalttätigkeiten und immensem menschlichen Leid einher. So sind – gerade auch im Heute von 2022 – solche historischen Dokumente auch Erinnerung und Mahnung zum friedlichen Miteinander.

06.10.2015