Seiteninhalt
Inhalt
09.03.2021

Informationen zur Kommunalwahlen und Ausländerbeiratswahl

Briefwahlunterlagen für die bevorstehenden Wahlen können weiterhin angefordert werden. Wer sein Kreuzchen auf dem Briefwahl-Weg machen möchte, benötigt einen Wahlschein, der mündlich - nicht telefonisch-, per E-Mail über briefwahl@rodgau.de oder online unter www.rodgau.de gestellt werden kann. Die Onlinebeantragung ist jedoch nur noch bis Mittwoch, 10. März, möglich. Danach entfällt diese Möglichkeit, da über das Rechenzentrum das Erstellen der Wählerverzeichnisse begonnen wird. Bis Freitag, 12. März, 13 Uhr, können aber unabhängig von dem Wegfall des Online-Wahlscheinantrages noch Briefwahlanträge entgegen genommen werden. Damit die Stimmen rechtzeitig abgegeben werden können, stehen im Rathaus auch Wahlkabinen für die Briefwähler zur Verfügung. Hierfür ist bitte ein Termin zu vereinbaren. Bei plötzlicher Erkrankungen von Wahlberechtigten kann die Briefwahl darüber hinaus durch einen Bevollmächtigten beantragt werden. Der Bevollmächtigte muss sowohl seine Vollmacht als auch seinen Ausweis vorlegen. Die Briefwahl kann in diesen Fällen am Samstag, 13. März, von 9 bis 12 Uhr, und am Sonntag, 14. März, von 8 bis 15 Uhr, im Bürgerservice des Rathauses beantragt werden. Hierfür ist natürlich keine Terminvereinbarung notwendig. Die 14 allgemeinen Wahllokale sind am Sonntag, 14. März, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. In welchem Wahllokal die Wählerschaft ihre Stimmen abgeben kann, ist den zugestellten Wahlbenachrichtigungen zu entnehmen. Liegt die Wahlbenachrichtigung nicht vor, kann das Wahllokal auch telefonisch beim Bürgerservice unter der Rufnummer 693-1331 angefragt werden. In den Wahllokalen besteht Maskenpflicht. In diesem Jahr werden die Wahlergebnisse nicht wie sonst üblich im Rathaus präsentiert. Die Trendwahlergebnisse vom Wahlsonntag und drauffolgend die Auszählergebnisse ab Montag können auf der Homepage der Stadt Rodgau unter rodgau.de/Wahlen eingesehen werden.