Seiteninhalt
Inhalt

Was erledige ich wo?

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

Anzeige/Erlaubnis für die Beförderung von Abfällen
[Nr.99001013006000 ]

Leistungsbeschreibung

Wer Abfälle befördern will, hat dies der zuständigen Behörde vor Aufnahme der Tätigkeit anzuzeigen.

Für die Beförderung von gefährlichen Abfällen ist eine Erlaubnis erforderlich.

Die Beförderungserlaubnispflicht gilt auch bei internationalen Abfallverbringungen und richtet sich daher auch an Beförderer (auch ausländische) im grenzüberschreitenden Verkehr.

An wen muss ich mich wenden?

Die Umweltabteilungen der Regierungspräsidien prüfen und erteilen Beförderungserlaubnisse für Betriebe, die Ihren Hauptsitz im jeweiligen Dienstbezirk haben.

Betriebe, die keinen Hauptsitz oder keine Niederlassung in Deutschland haben, können Hessenweit zentral in der Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt des Regierungspräsidiums Darmstadt eine Beförderungserlaubnis erhalten.

Sie können das Verfahren auch elektronisch über den "Einheitlichen Ansprechpartner" abwickeln

Welche Gebühren fallen an?

Die Genehmigung wird, bei Vorliegen der Genehmigungsvoraussetzungen, bundesweit, für alle Abfallarten und unbefristet erteilt. Es entstehen Gebühren in Höhe von 1.000,00 Euro.

Welche Fristen muss ich beachten?

Keine.

Unterlagen

  • Welche Unterlagen werden benötigt?
    • Handelsregisterauszug aus dem Land, in dem sich der Haupt-Firmensitz befindet
    • Nachweis KfZ-Haftpflichtversicherung
    • Gewerbezentralregisterauszug vom Meldeamt des Hauptwohnsitzes
    • Polizeiliches Führungszeugnis vom Meldeamt des Hauptwohnsitzes
    • Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung
    • Personalausweis / Reisepass und Meldebescheinigung der Wohnsitzgemeinde
    • Fachkundenachweis für die für die Leitung und Aufsicht verantwortlichen Personen
    • Antrag Beförderungserlaubnis (Abfalltransporte)
    • Übersetzung Handelsregisterauszug
  • Welche Dokumente resultieren aus dieser Leistung?
    • Beförderungserlaubnis

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten der Regierungspräsidien Darmstadt, Gießen und Kassel.

Fachlich freigegeben am

24.09.2013