Seiteninhalt
Inhalt

Forst

Der Rodgauer Stadtwald verfügt über eine Betriebsfläche von rund 2.118 ha. inklusive aller Nebenflächen und Wege.
Die in Rodgau vorherrschende Baumart ist mit 85% die Kiefer gefolgt von Eiche 8%, Buche 4% und den Sonstigen (Fichte, Douglasie etc.) mit 3%.
Der jährliche Holzeinschlag beträgt rund 12.000 Festmeter Holz im Jahr, wobei sich die Stadt Rodgau einer nachhaltigen Waldwirtschaft verpflichtet hat und nicht mehr Holz einschlägt, als im Jahr des Einschlages nachwächst. Zusätzlich ist der Rodgauer Stadtwald nach FSC und PEFC zertifiziert und unterliegt daher noch zusätzlichen besonderen Kontrollen und Auflagen.
Die Stadt Rodgau verfügt über vier Mitarbeiter im Forst, die sich nicht nur um die motormanuelle Holzernte kümmern, sondern auch Maßnahmen zur Verkehrssicherung, Jungbestandspflege und zur Erholungsfunktion wie z.B. die Unterhaltung des Trimmpfades für die Bürger umsetzen.
Die Stadt Rodgau hat mit Hessen-Forst einen Dienstleister beauftragt die Betreuung des Stadtwaldes zu übernehmen, welcher auch die beiden Revierleiter (Förster) zur Verfügung stellt.
Holzscheine für Brennholz aus dem Stadtwald Rodgau werden voraussichtlich ab Herbst 2020 über das Holzkontor Darmstadt-Dieburg-Offenbach erhältlich sein. 
Derzeit findet kein Brennholzverkauf statt.